Traditionelle Thai-Massage

Reck und streck dich… mit Genuss!

Traditionelle Thai Massage (TTM)

… auch Thai-Yoga-Massage genannt, weil es sich um eine Kombination aus passivem Yoga und Druckpunktmassage (Akupressur) handelt. Man wird in bestimmte Dehnbewegungen und Streckpositionen gebracht, wodurch die Gelenke mobilisiert und das körperliche und geistige Wohlbefinden gestärkt werden.

Es wird KEIN Öl verwendet, damit der Griff bei den Bewegungselementen fest ist.

Massiert wird klassisch auf einer Bodenmatte, was zum Vorteil hat, dass der Behandelnde sein Körpergewicht optimal einsetzen kann. Somit werden Druck, Kraft und Energie dynamisch und kraftvoll übertragen und die Beweglichkeit gefördert.

Ein weiterer Unterschied ist, dass der zu Massierende bekleidet bleibt – allerdings eine bequeme und dehnbare Kleidung tragen sollte.

Massiert wird mit Daumen, Handballen, Ellenbogen, Füßen und Knien. Die Druckpunkte werden aktiviert und die Selbstheilungskräfte stimuliert.

Auch bei der TTM geht man von Energieleitbahnen, die den Körper wie ein energetisches Netz durchziehen aus. Diese Form von Massage steht immer im Zeichen von Prävention, Lebensqualität und Gesundheit.